Handy wechseln

Wenn man durch die Stadt geht, sieht man ständig irgendwo Menschen, die gerade telefonieren. Dann fragt man sich manchmal schon, was die alle gemacht haben, als es noch keine Mobiltelefone gab. Inzwischen ist man wirklich mobil mit dem Handy geworden. Die Handynetze sind bedeutend besser geworden, und fast über all hat man eine gute Verbindung. Seitdem es das Handy gibt, hat man das Gefühl, dass sich die Menschen auf einmal viel mehr zu sagen haben. Dank der inzwischen moderat gewordenen Tarife kann sich im Prinzip auch jeder ein Stück Unabhängigkeit leisten.

In kaum einem Bereich gab es in der letzten Zeit so viele Neuerungen wie in der Telekommunikation. Und ein Ende der Entwicklungen ist noch nicht abzusehen. Inzwischen geht es längst nicht mehr nur darum mobil mit dem Handy unterwegs zu sein, sondern es werden mehr Ansprüche an die Qualität gestellt. Handys können immer mehr und werden immer handlicher. Vor wenigen Jahren wäre zum Beispiel noch niemand auf die Idee gekommen, dass man mit einem Handy auch ins Internet gehen kann. Heute ist es längst selbstverständlich, dass man auch mit seinem Laptop mobil ins Internet geht. So kann man inzwischen fast überall arbeiten.

Von fast überall kann man mit den modernen Handys und Smartphones mobil surfen und benötigt dafür nicht mal ein Netbook oder ein Laptop. Allerdings ist nicht jedes Handy dafür geeignet, um mobil ins Internet zu gehen. Wichtig ist, dass das Handy UMTS oder HSDPA unterstützt. Sonst muss man zu lange darauf warten, dass eine Internetseite aufgerufen werden kann oder bis man eine E-Mail lesen kann.

Fast jede Woche erscheinen auf dem Markt neue Handys. Aber nicht jeder, kann sich ständig ein neues Handy leisten. Handys ohne Vertrag sind zum Teil sehr teuer und Handys mit Vertrag bekommt man in der Regel nur alle zwei Jahre bei Vertragsverlängerung. Immer mehr Verbraucher entscheiden sich dafür, zu ihrem Handy keinen Vertrag abzuschließen. Der Vorteil bei einem Handy ohne Vertrag ist die Tatsache, dass man wirklich nur dafür zahlt, was man telefoniert. Aber zu einer Prepaidkarte bekommt man natürlich kein Handy geliefert. Wer nun nach einem günstigen Handy sucht, könnte zum Beispiel in einer der Handybörsen im Internet fündig werden. Im Internet gibt es unzählige Shops, in denen nicht nur Handys zum Verkauf angeboten werden, sondern hier kann man manchmal auch seine gebrauchten Handys verkaufen. Diese Handybörsen im Internet sind dann im Prinzip ein An- und Verkauf.

Andere Handybörsen arbeiten nach einem ganz anderen Prinzip. Bei manchen Handybörsen im Internet kann man auch einen Handyvertrag abschließen. Wie üblich bekommt man zum Handyvertrag auch hier ein neues Handy zum Vertrag dazu. Aber man kann auch sein altes Handy verkaufen. Es gibt immer wieder Kunden, die keinen neuen Vertrag abschließen wollen, sondern nur ein etwas moderneres Handy suchen. Einen ganz besonderen Service bieten inzwischen auch Handybörsen im Internet an, bei denen man einen Vertrag abschließt. Bei manchen Anbietern kann man inzwischen auf ein neues Handy verzichten und bekommt den Vertrag dafür günstiger. Aber ohne Handy kann man nun mal nicht telefonieren, da hilft auch der beste Vertrag nicht.

Man kann aber ein gebrauchtes Handy in der Handybörse dieser Anbieter zu einem sehr günstigen Preis erwerben. Bei den Handys in so einer Handybörse handelt es sich in der Regel um fast neue Handys, die zum Beispiel als Rückläufer an den Anbieter zurückgeschickt wurden, weil sie falsch ausgeliefert wurden. Manchmal sind die neuen Besitzer auch einfach mit der Bedienung nicht zurechtgekommen und haben ein anderes Handy geordert. Die Vorteile des Handys aus der Handybörse sind eindeutig. Die Handybörsen im Internet bieten in der Regel Markengeräte zu einem Schnäppchenpreis mit der vollen Garantieleistung des Anbieters, was kann man von einem gebrauchten Handy noch mehr verlangen.

Schlau wechseln beim Handytarif!